MISSTERETTE 10117 Berlin

Eine interaktive Feldforschungsperformance |
Premiere September 2009 |
Junges DT Berlin

In Zusammenarbeit mit dem Jungen Deutschen Theater entstanden im August/September 09 Interviews mit Jugendlichen, die im Regierungsviertel leben. Die Interviews kreisen darum, wie sich die Befragten ihren ganz persönlichen Repräsentanten wünschen. Die Interviews wurden zusammen mit Puppen-/Objektbauern ausgewertet. Entstanden ist ein mobiler Thron, besteigbar für alle. Denn der Repräsentant soll - so das Ergebnis der Interviews - aus der Mitte der Menschen kommen, einer von ihnen sein und die Nähe zu den Menschen suchen.

Mit Jugendlichen aus 10117 finden im Zeitraum vom 16. - 27. September mit und um diesen Thron herum theatrale Aktionen im öffentlichen Raum statt.
Missterette schafft ein Forum für den persönlichen (Staats-)auftritt. Auf einem an immer unterschiedlichen Orten im Regierungsviertel aufgestellten mobilen Thron können Menschen empfangen, Reden gehalten oder Posen eingeübt werden. Missterette liefert den Rahmen für öffentliche Selbstdarstellungen und bietet Coaching und Ausrüstung für den spontanen Eingriff ins urbane Leben.

Künstlerische Leitung, Regie: Isabel Dorn, Verena Ries
Objektbau: Hagen Tilp
Dramaturgie: Barbara Kantel

Mit Jugendlichen aus dem Regierungsviertel, Berlin 10117, ab 15 Jahren